Geht man durch die Innenstadt, sieht man überall dasselbe Bild. Menschen gucken auf ihr Handy oder sitzen in einem Café am Laptop. Arzttermine werden online gemacht, die Zeitung wird online gelesen und alles Wichtige lässt sich mittlerweile per Mail absprechen. Während unsere Umgebung also immer digitalisierter wird, macht diese Entwicklung auch vor dem Bewerbungsprozess nicht Halt. Das sogenannte digitale Recruiting umfasst sowohl den Recruiting Prozess auf Social Media, als auch das Etablieren der digitalen Bewerbung. Beides sind unverzichtbare Werkzeuge, die Sie unbedingt nutzen sollten – gerade im Zeitalter des Fachkräftemangels.

Recruiting-Maßnamen mit Social Media Recruiting

Social Media Recruiting ist eine Methode der Beschaffung von neuem Personal, welche durch die Nutzung von Social Media ermöglicht wird. Hierbei werden verschiedene Strategien verwendet, die Ihnen mehr Erfolg und auch Beteiligung bei dem Bewerbungsprozess versprechen. Denn: Durch Social Media Recruiting kann Ihre Stellenanzeige nicht nur viel großflächiger und effektiver unter die Leute gebracht werden, potentielle Interessenten schicken auch eher eine Bewerbung, da sie viel weniger Aufwand und Zeit kostet, als eine auf Papier gebastelte Bewerbung mit mühsam zusammengeflicktem Lebenslauf und aufgeklebtem Passfoto. 

Social-Media-Targeting

Kennen Sie das, wenn sie auf einem sozialen Netzwerk ein Profil eines Tennisspielers ansehen und plötzlich ihre gesamte Timeline voller Werbeanzeigen von Tennisshops ist? Dass Sie plötzlich täglich gefragt werden, ob Sie nicht einen neuen Tennisschläger brauchen, hat einen ganz einfachen Grund. Das Targeting. Das bedeutet: Anhand der Informationen und Interessen, die eine Person online angibt, werden Werbeanzeigen passend zu den Eigenschaften zugeordnet oder quasi auf die Zielgruppe zugeschnitten. Wenn man also seine Interessen, seine Bildung, sein Alter oder Ähnliches im Profil erwähnt, werden aus diesen Angaben zu einem passende Anzeigen gewählt, die ihnen angezeigt werden. Besonders Facebook nutzt die Methode sehr intensiv. 


Was bringt Ihnen das? Naja, Sie könnten sich einerseits nun einen neuen Tennisschläger zulegen, aber viel eher sollten Sie ihre Unternehmenswerbung und Stellenanzeigen auf sozialen Netzwerken posten, da sie durch das Targeting möglichen Interessenten und Bewerbern angezeigt werden. Wenn Sie also regelmäßig neue Beiträge posten und Ihre Firma darstellen (siehe Employer Branding), wird das alles potentiellen Fachkräften für Ihr Unternehmen angezeigt. Wenn diese dann sogar einen Beitrag mit “Gefällt mir” markieren, werden ihnen Ihre Postings sogar noch häufiger angezeigt. 

Das Targeting ist also ein wichtiger Teil des Social Media Recruiting und garantiert Ihnen nicht nur eine extrem hohe Sichtbarkeit online, sondern auch mehr Beteiligung bei Bewerbungen. Dieses Targeting funktioniert nicht nur passiv, sondern gerade bei Facebook auch sehr aktiv durch Werbeanzeigen. Hier können Sie für einzelne Anzeigen (z.B. eine Stellenanzeige) passgenau die Zielgruppe definieren, die Sie auch erreichen wollen: Ihre Wunschmitarbeiter. 

Wie Werbung auf Social Media funktioniert und warum wir den Spruch “Wer nicht wirbt, der stirbt” mehr als doppelt unterstreichen würden, lesen Sie hier in unserem Magazin.

Digitales Recruiting mit Employer Branding

Employer Branding bedeutet Ihre Firma attraktiv zu machen – für Bewerber und für Mitarbeiter. Sie wollen unter anderen Unternehmen herausstechen und sich als guten Arbeitgeber inszenieren? Dann sollten sie mit Texten, Videos und Fotos auf sich aufmerksam machen – und zwar nicht in einer Zeitung oder auf einem Plakat, sondern auf Social Media, wo Sie geeigneten Fachkräften angezeigt werden. Wenn nun also ein möglicherweise unzufriedener Mitarbeiter einer anderen Firma Ihre Social Media Präsenz sieht, machen Sie sich zu einer guten Arbeitgebermarke durch gezieltes Employer Branding. Sie stellen sich und Ihr Unternehmen mit Ihren Unternehmenswerten dar – echt, authentisch und vor allem dort, wo Ihre Zielgruppe sich auch wirklich aufhält, nämlich im Netz.

Das Employer Branding ist eine Marketingstrategie und muss daher auch gut geplant werden. Ein einheitliches Konzept bei den Beiträgen auf Social Media Accounts und ein regelmäßiges Pflegen der Profile ist daher sehr wichtig, damit Sie Konsistenz und Professionalität ausstrahlen. Es reicht also nicht, ein Profil zu haben und ein Mal im Jahr ein Bild zu posten. Eine regelmäßige Aktivität ist das A und O. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie wissen wollen, wie wir unsere Kunden zu Erfolgsbeispielen machen!

Employer Branding erstreckt sich jedoch auch auf Bewertungsportale. Dass Sie dort regelmäßig neue Bewertungen von Kunden erfragen und auch diese Profile pflegen, trägt viel zur Außenwirkung bei. Konkret bedeutet das also: Sie wollen allen Fachkräften zeigen, dass Ihr Unternehmen das beste für sie ist und ihre alte Firma damit gar nicht mithalten kann. Social Media bietet Ihnen dafür die besten Voraussetzungen.

Warum das digitale “Daumen hoch” im Netz auf Bewertungsportalen wichtig ist und wie Sie hier gezielt vorgehen, haben wir hier im Magazin für Sie aufgeschrieben.

Active Sourcing 

Bei dem Active Sourcing versuchen Sie gezielt neue Fachkräfte für Ihr Unternehmen zu gewinnen, indem Sie die Fachkräfte ansprechen oder anschreiben und durch Ihr gutes Employer Branding für sich gewinnen können. Sie akquirieren also neue Mitarbeiter mit Hilfe sozialer Netzwerke. 

Auf einem Blick: Was sind die Vorteile von digitalem Recruiting?

Unterm Strich: Qualifizierte Wunschmitarbeiter, nur wenige Klicks entfernt!

Wie kann ich die Social Media Recruiting Strategie umsetzen?

Wie Sie hier sehen, ist ein gutes Employer Branding das optimale Instrument, um an Fachkräfte zu kommen. Soziale Medien bieten die besten Voraussetzungen, um Ihre Firma den Kunden und Arbeitskräften zu präsentieren. Durch das Targeting erhalten Sie eine größere Reichweite, als wenn Sie sich darauf verlassen, dass eine Kundin ihrer Nachbarin erzählt, dass Sie eine gute Firma sind. Statt also Plakate anzukleben und in Zeitungen Stellenanzeigen zu schalten, sollten Sie auf digitales Recruiting setzen. 

Wir wissen aus unserer eigenen langjährigen Beratertätigkeit: Qualifizierte Fachkräfte gibt es. Es liegt an Ihnen, diese gezielt anzusprechen und zu überzeugen.

Wenn Sie mehr zu unseren erprobten Strategien wissen wollen, dann melden Sie sich sehr gerne für ein kostenfreies Beratungsgespräch mit unserem Team.